Schule und Corona – ein verlorenes Jahr?

Realschule am Hemberg Iserlohn – eigene Aufnahme

In einem seiner neusten Blogeinträge stellt Kollege Bob Blume 5 Thesen auf, wie seiner Meinung nach mit den Erfahrungen, die das System Schule mit der Pandemie machten, im Anschluss an diese Krise umgehen müsste. Dabei hat direkt die erste These so etwas wie einen Nerv bei mir getroffen, da sie Gedanken hervorkramte, die mir die ganze Zeit über im Hinterkopf herumschwirrten.

Auch wenn es viele anders sehen (wollen): Die Revolution bleibt aus! Und nicht nur das. Dass die Befürchtung, dass der Stoff wieder einmal alles andere in den Schatten stellt, zeigte sich schon nach der ersten Welle. Natürlich wird es wichtig zu evaluieren, wo Lücken bestehen, aber die Herausforderung wird es sein, der (auf den Stoff fokussierten) Reaktion auf diese Zeit entgegenzusetzen, welche Kompetenzen erlernt worden sind und inwiefern diese für die Weiterarbeit sehr fruchtbar sein können.

-von: DIGITAL: Schule nach Corona – 5 Thesen | Bob Blume

Das ist etwas, das ich in den ganzen Diskussionen über die aktuelle Bildungssituation ebenfalls vermisse. Die Anerkennung dessen, was sich Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler in den letzten 14 Monaten an Skills angeeignet haben.

Ich habe Fünftklässler, die “First Level Support” bei ihren Klassenkameraden leisten, Fehler in Nutzernamen oder der Passworteingabe erkennen. Ich sehe Schülerinnen und Schüler, die in Gruppenarbeiten in Breakouträumen ihr Display teilen, um gemeinsam an einer Datei arbeiten zu können, ohne dass es verlangt oder gar vermittelt worden wäre. Kinder(!), die die Kalenderfunktion der Moodle-App gefunden, auf ihre Bedürfnisse angepasst und in ihren Handykalender integriert haben.

Trotzdem liest man scheinbar überall nur etwas von “Bildungslücken”, dass das “Schuljahr verloren” sei, es werden Gelder für Bildungsprogramme in den Sommerferien freigesetzt… welches Bild vermitteln wir Schülerinnen und Schülern damit? “Ihr habt euch jetzt 14 Monaten den allerwertesten aufgerissen, aber hey – so richtig zählen tut das ja nicht wirklich.”

Natürlich gibt es aus klassischer curricularer Sicht ganz sicher den ein oder anderen Nachholbedarf. Und natürlich hat längst nicht jeder Schüler von dem digitalen Zwangsboom (traurig übrigens, dass es dazu erst eine Pandemie brauchte, aber na gut) profitiert und selbstverständlich gibt es sie, die “Corona-Verlierer” unter den Kindern – die Probleme will ich hier keinesfalls ausblenden.

Vielmehr möchte ich einblenden, dass niemandem damit geholfen ist, wenn alle Schülerinnen und Schüler über denselben Defizit-Kamm geschoren werden und man ihnen das Gefühl vermittelt, ein Jahr ihres Lebens verloren zu haben, obwohl sie Großes geleistet haben.

Mein persönliches Fazit:Eventuell sollten wir alle den tatsächlichen Experten vor Ort etwas mehr Befähigung zur Einzelfallbeurteilung zutrauen. Denn letztlich kennen idR. lediglich zwei Beteiligte in diesem System die Schülerinnen und Schüler am besten: die Eltern und die Lehrkräfte.

Aufgaben für Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wenn ihr euch zurzeit im Homeschooling befindet ist das wichtigste erst einmal nicht die Aufgaben sondern, dass es euch gut geht und ihr einigermaßen eure gute Laune beibehaltet. Egal wie schlimm alles scheint – mit einem Lächeln auf den Lippen erträgt sich jede Situation besser. Außerdem bin ich mir sicher, dass ihr aus eurer Situation irgendwie das Beste macht!

Dann folgen aber auch schon die schulischen Aufgaben. Ich verspreche euch, dass ich mein Bestes gebe, damit ihr nicht ins Hintertreffen geratet. Ich versuche stets, meine Erklärungen, die ich im Unterricht gebe, in die Arbeitsaufträge für Zuhause mit einfließen zu lassen.

Das ganze ist dabei ein “gegenseitiges Abkommen” zwischen uns: Ich schicke euch nicht einfach nur E-Mails mit Aufgabenblättern und ihr lest euch dafür auch alle meine Anweisungen ordentlich durch und sucht nicht einfach nur nach der Stelle, an der “Seite 17, Aufgabe 3a+c” steht ;).

Wie kommt ihr nun an meine Aufgaben?
Ich stelle euch die Aufgaben in Form von Wochenplänen zur Verfügung. Das heißt, ihr findet dort immer montags die Aufgaben für die ganze Woche. Das ist auf den ersten Blick immer recht viel, aber es soll ja auch für die ganze Woche reichen. Teilt euch die Arbeit gut ein, macht nicht alles auf einmal und vor allem: bearbeitet die Aufgaben in der angegebenen Reihenfolge! Eure Lösungen fotografiert ihr dann einfach ab oder scannt sie ein und schickt sie mir immer bis spätestens freitags um 18 Uhr per E-Mail

Ihr findet die Aufgaben in meinem Padlet unter https://padlet.com/Mr_Hufnagel/covid
Das Passwort erhaltet ihr von mir per Mail oder ihr schreibt mich einfach über den Messenger an.

Viele Grüße und beste Gesundheit wünscht euch euer

Herr Hufnagel

Ein Schuljahr geht zuende

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auf diesem Wege wünsche ich euch einen herrlichen Sommer und schöne Sommerferien. Lasst euch von den vorliegenden Umständen nicht die Laune verderben und habt trotz aller möglichen Einschränkungen soviel Spaß wie möglich – insbesondere nach dem letzten Quartal habt ihr es euch redlich verdient!

Ich freue mich darauf, euch im nächsten Schuljahr gesund und munter wieder vor Ort in der Realschule am Hemberg begrüßen zu dürfen.

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 10,

auf diesem Wege möchte ich herzlich zu eurem Schulabschluss an der Realschule am Hemberg beglückwünschen! Ob nun FOR, FOR-Q oder vielleicht auch ‘nur’ der HSA10 – ihr habt trotzdem viel geleistet, insbesondere die Abschlussphase habt ihr unter schwierigsten Bedingungen gemeistert, und daher dürft ihr zurecht stolz auf euch sein!

Ich weiß, dass einige von euch nach den Sommerferien noch Nachprüfungen antreten, aber ihr könnt euch sicher sein, dass ihr auch diese Hürde meistern werdet! Ob Prüfung oder keine Prüfung: Genießt den anstehenden Sommer und erholt euch ausreichend.

Mit vielen Grüßen,

Euer
Herr Hufnagel

Start der neuen Klassen 5

Liebe Schülerinnen und Schüler der zukünftigen Klassen 5 der Realschule am Hemberg,

die letzten Wochen des Schuljahres haben angefangen und bald habt ihr das Ende eurer Grundschulzeit erreicht – danach beginnt für euch im nächsten Schuljahr euer nächstes großes Abenteuer!

Ihr habt per Post eine Begrüßungsmappe deiner neuen Schule bekommen. Wenn die Mappe nun auch noch GRÜN ist, kann ich nur sagen: Herzlich willkommen bei mir in der Klasse 5b!

Ihr und eure Eltern wollt schon vorher wissen, was euch so erwartet? Das kann ich verstehen. Dann guckt doch einmal hier vorbei:

Klasse 5b – Meine Seite für eure zukünftige Klasse

Homepage der Realschule am Hemberg

Verwirrung um die Begrüßungsmappen für die neuen 5er

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte meiner zukünftigen Klasse 5b,

bedauerlicherweise gab es beim einheften der Begrüßungsbriefe ein kleines Versehen, dass bei Ihnen zu etwas Verwirrung geführt hat. Die Briefe waren namentlich personalisiert und an sie gerichtet. Leider wurde das beim Einheften der Briefe in die bereits fertigen Mappen nicht beachtet, sodass die meisten von Ihnen die ‘falschen’ Briefe erhalten haben.

Ich kann Sie aber beruhigen: Lediglich der Name ist falsch. Alle anderen Informationen stimmen. Ihr Kind wird ab dem kommenden Schuljahr meine Klasse 5b besuchen. Zur Kontrolle wurden für die Mappen auch unterschiedliche Farben verwendet.

Kinder mit einer grünen Begrüßungsmappe kommen in die Klasse 5b.

Ich freue mich schon auf den gemeinsamen Start in das neue Schuljahr. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen auf den auf dem Brief genannten Wegen zur Verfügung.

-Tobias Hufnagel

Videoanleitungen Teams

Zur Unterstützung des heimischen Unterrichts verwende ich in einigen Lerngruppen probehalber die Anwendung Teams, da diese eine übersichtliche Möglichkeit zur Bearbeitung von Aufgaben und den Austausch darüber ermöglicht. Die Durchführbarkeit von Videokonferenzen ist noch ein netter Bonus obendrauf.

Beim ersten Arbeiten mit Teams kann es sein, dass man sich vom Programm “erschlagen” fühlt. Daher möchte ich auf den ersten Metern Unterstützung bieten und führe nach und nach die wichtigsten Funktionen des Programms vor.

Ihr findet die Videos im entsprechenden Bereich der Tipps und Tricks!

Maiwochenende

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie auch immer es in den nächsten Wochen weitergehen mag, wir werden das gemeinsam schaffen. Neue Aufgaben in meinen Fächern findet ihr hier oder in Teams ab nächster Woche Montag. Bis dahin möchte ich, dass ihr das verlängerte Wochenende möglichst gut genießt!

Euer
Herr Hufnagel